Curator of Karajan Academy

At Burmester, we believe that everyone should have the right of education and personal development. For this purpose, we are involved in projects and initiatives across the globe.

Karajan Academy


Our Social Responsibility

At Burmester, we believe that everyone should have the right of education and personal development. For this purpose, we are involved in projects and initiatives across the globe.

Vamos Adelante

Von Burmester finanzierte Stipendien

Vamos Adelante

Vamos Adelante wurde von Nina Jörgensen in privater Initiative gegründet. Sie zog 1989 nach Antigua, Guatemala und stellte bald fest, dass Hilfe in abgelegenen Gegenden kaum vorhanden war. So entstand 1994 die erste kleine Schule als Beginn der Organisation.

"Vamos Adelante“ finanziert sich ausschließlich aus privaten Spenden aus Europa und Nordamerika. Die Organisation ist stolz darauf, dass nur das absolut notwendige Minimum an administrativen Kosten anfällt und ein enger Kontakt zu den Spendern besteht. Das Herz von „Vamos Adelante“ sind die lokalen Mitarbeiter. Diese betreuen die hilfsbedürftigen Familien. Es sind zum einen die Frauen, die Familien und Schulen in Fragen der Gesundheit und Hygiene beraten oder die Fortschritte der Schulkinder überprüfen. Außerdem beschäftigt die Organisation eigene Lehrer in ihren Schulen oder hilft unabhängigen Schulen beim Start. Im Bereich Gesundheit unterstützen freiwillige Ärzte die Arbeit in der eigenen kleinen Klinik. Zusätzlich arbeiten junge Menschen aus den USA oder Europa auf freiwilliger Basis in verschiedenen Bereichen mit.


stipends financed by Burmester

Vamos Adelante

Vamos Adelante was founded by Nina Jörgensen as a private initiative. She moved to Antigua, Guatemala in 1989 and quickly realized that help was rarely available in the surrounding regions. In 1994, the first small school was built as a start for the organisation.

“Vamos Adelante” is financed solely from private donations from Europe and North America. The organisation is proud that only the absolutely necessary minimum of administrative costs are incurred and that close contact is maintained with the donors. The heart of “Vamos Adelante” is the local employees. They take care of the families in need of assistance. This includes the women who advise the families and schools on questions of health and hygiene, and check on the progress of the students. In addition, the organisation also employs some teachers in its school and helps independent schools get started. In the area of wellness, volunteer doctors support the work in its small clinic. Furthermore, younger people from the US and Europe work together on a voluntary basis in a variety of areas.

Die Bevölkerung in dieser Gegend arbeitet meist saisonal bei der Ernte von Zuckerrohr und Kaffee und ist deshalb über lange Strecken gänzlich ohne Einkommen. Durch fehlende Bildungsmöglichkeiten ist Analphabetismus weit verbreitet und die Armut begünstigt Krankheiten und Unterernährung. Viele Kinder dort kommen aus extrem ärmlichen Verhältnissen und haben oftmals mit Konzentrationsproblemen aufgrund von Mangelernährung oder traumatischen Erlebnissen zu kämpfen. Die Lehrer der Vamos Adelante Schule unterstützen diese Kinder nicht nur in Bezug auf ihre schulischen Leistungen, sondern bemühen sich auch, den Kindern grundlegende Hilfestellung in Bezug auf Ernährung und Hygiene mit auf den Weg zu geben.


Im April 2016 hat die Organisation „Vamos Adelante“ ein weiteres Projekt erfolgreich abgeschlossen. Mittels gesammelter Spenden konnten eine Schule und ein Sportplatz in San Andres Osuna in Guatemala gebaut werden. Eltern, Lehrer und Schüler freuen sich über die kleine Vorschule und es kamen mehr als 40 Freiwillige, um das Gebäude in fröhlichen Farben zu streichen.

Auch an der Eröffnungsfeier am 25. Mai 2016 nahmen zahlreiche der freiwilligen Helfer, Lehrer, Eltern und Schüler teil. Die Kinder freuten sich neben der Vorschule auch besonders über den zugehörigen neuen Spielplatz.

Dieter Burmester bekommt für seine Unterstützung eine eigene Gedenktafel: „In Gedenken an Dieter Burmester – Diese Unterrichtsräume und der Sportplatz wurden mit der Unterstützung von Familie, Freunden und Geschäftspartnern erbaut.“


Nina Jörgensen hat für ihre Arbeit in Guatemala mehrere Auszeichnungen erhalten. Im Februar 2008 wurde ihr das Bundesverdienstkreuz verliehen, im Jahr 2002 der Britta Holmström Preis und im Jahr 1999 ein Preis für humanitäre Hilfe der schwedischen Handelskammer. Bei weiterem Interesse für das Projekt verweisen wir gern auf die Homepage:


Vamos Adelante